Frühjahrsmüdigkeit

5 einfache Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit!

Haben Sie aktuell das Gefühl, dass Sie sich durch den Tag schleppen, obwohl die Sonne scheint und die Vögel zwitschern? Vielleicht leiden Sie unter dem seltenen Phänomen der Frühjahrsmüdigkeit
Der Frühling ist eine Zeit der Erneuerung und des Neubeginns, aber für manche Menschen kann er auch eine Zeit der Erschöpfung und Lethargie sein. Die längeren Tage und das wärmere Wetter können den natürlichen Rhythmus des Körpers durcheinander bringen, was zu Symptomen wie Müdigkeit, Schwindel, Kopfschmerz und Trägheit führt.

Also, was hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit? Gegen Frühjahrsmüdigkeit helfen verschiedene physikalische als auch psychische Maßnahmen wie zum Beispiel Optimierung des Schlafrhythmus, Bewegung an der frischen Luft, Ermittlung der psychosomatischen Grundursache sowie Erhöhung des täglichen Obst und Gemüse Bedarfs.

In dem heutigen Artikel erfahren Sie alles rund um das Thema Frühjahrsmüdigkeit und wie Sie Ihre Energie in kürzester Zeit wieder zurückerlangen. Hier sind fünf Tipps, die Ihnen helfen, die Frühjahrsmüdigkeit zu überwinden.

Alles zum Thema auch als Podcast verfügbar!

Frühjahrsmüdigkeit - 5 einfache Tipps!

Lebensliebe Folge 48: Frühjahrsmüdigkeit – 5 einfache Tipps

Der Frühling ist da, aber nicht für jeden von uns bedeutet diese wundervolle Zeit, dass wir voller neuer Energie sind. Daher widmen wir uns in der heutigen Folge der Frühjahrsmüdigkeit. Der Wechsel nach dem Winter fällt einigen schwer. In dieser Folge schauen wir sowohl die auf die physikalischen als auch auf…

 

Was steckt hinter der Frühjahrsmüdigkeit?

Hormon-Chaos

Die Dunkelheit versetzt den Körper in einen „Schlafmodus“. Der Herzschlag verlangsamt sich und die Atmung wird flach, regelmäßig und langsam.

Die Körpertemperatur sinkt und die Zirbeldrüse produziert Melatonin, das „Schlafhormon“. Im Frühjahr können die wechselnden Lichtverhältnisse jedoch das Melatonin-Gleichgewicht des Körpers durcheinander bringen, was zu einer Überproduktion des Hormons und somit zu Müdigkeitsgefühlen führt.

Letztendlich entsteht eine Dysbalance zwischen dem Hormon Melatonin und dem Hormon Serotonin, welches primär im wachen Zustand ausgeschüttet wird und auch als Glückshormon bekannt ist.

Niedriger Blutdruck

Höhere Frühlingstemperaturen können den Körper stark belasten, da er mit einer Erweiterung der Blutgefäße reagiert, was zu einem Blutdruckabfall führt. Zu den Symptomen eines niedrigen Blutdrucks gehören Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen und Konzentrationsschwierigkeiten.

Gerade wenn der Frühling überraschend kommt und die Temperaturen innerhalb von wenigen Tagen auf über 15 Grad klettern, wird die Frühjahrsmüdigkeit sehr häufig diagnostiziert.

Was tun bei Frühjahrsmüdigkeit? 5 einfache Tipps

1. Ausreichend Schlaf & regelmäßige Schlafroutine

Ausreichend Schlaf und ein regelmäßiger Schlafrhythmus sind für die Erhaltung unserer allgemeinen Gesundheit und unseres Wohlbefindens von entscheidender Bedeutung. Der Schlaf hilft unserem Körper, sich zu regenerieren und spielt auch eine wichtige Rolle bei der Regulierung unserer Stimmung, unseres Appetits und unserer kognitiven Funktionen.

Schlafmangel oder unregelmäßige Schlafgewohnheiten können zu einem geschwächten Immunsystem, erhöhtem Stress und einem höheren Risiko für die Entwicklung chronischer Krankheiten führen. Die Einführung einer konsequenten Schlafroutine, z. B. jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und aufzuwachen, kann dazu beitragen, die Qualität unseres Schlafs zu verbessern und die Produktivität im Tagesverlauf zu erhöhen.

2. Körperliche Aktivität im Freien

Körperliche Betätigung im Freien ist für einen gesunden Lebensstil von entscheidender Bedeutung. Sie bietet nicht nur die Möglichkeit, sich vermehrt dem natürlichen Sonnenlicht und der frischen Luft auszusetzen, sondern auch eine Vielzahl von körperlichen Aktivitäten wie Wandern, Radfahren oder Sport zu betreiben.

Körperliche Betätigung im Freien wirkt sich auch positiv auf die psychische Gesundheit aus und hilft nachweislich, den Stresspegel zu senken und die Stimmung zu verbessern. Gerade bei Energiemangel im Frühjahr spielt die körperliche Aktivität eine entscheidende Rolle, da sowohl der Blutdruck stabilisiert und das Hormonsystem ausbalanciert wird.

 3. Viel frisches Obst und Gemüse

Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse ist entscheidend für die Erhaltung der Gesundheit. Obst und Gemüse sind reich an Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien, die unseren Körper vor Krankheiten schützen können.

Eine Ernährung, die reich an diesen Lebensmitteln ist, kann auch dazu beitragen, das Risiko für bestimmte chronische Krankheiten wie Herzkrankheiten, Schlaganfall und Krebs zu senken. Außerdem wird der Hormonhaushalt durch frisches Obst und Gemüse optimal unterstützt.

4. Pausen und Entspannungstechniken

Pausen und Entspannungstechniken sind für die Erhaltung einer guten körperlichen und geistigen Gesundheit unerlässlich. Sie ermöglichen es Ihnen, Ihren Geist auszuruhen und Ihren Körper zu regenerieren, sodass Sie sich besser konzentrieren und effizienter arbeiten können. Gerade wenn der Körper uns Signale in Form von Müdigkeit gibt, sollten wir diese ernst nehmen und berücksichtigen.

Entspannungstechniken wie tiefe Atmung, Meditation und Yoga können dazu beitragen, Stress, Ängste und Spannungen im Körper abzubauen. Wenn Sie diese Praktiken in Ihre tägliche Routine einbauen, können Sie Ihr allgemeines Wohlbefinden und Ihre Produktivität verbessern. Pausen und Entspannungstechniken sind eine Notwendigkeit für einen gesunden Lebensstil.

 5. Wechselbäder & Eisbäder

Wechselbäder und Eisbäder werden in der Sportmedizin und im Athletiktraining häufig eingesetzt, um die Regeneration zu fördern und die Leistung zu verbessern.

Bei Wechselbädern wird abwechselnd heißes und kaltes Wasser verwendet, um die Durchblutung zu fördern und Entzündungen zu verringern. Bei Eisbädern hingegen sitzt man mehrere Minuten lang in einer Wanne mit Eiswasser, um die Körperkerntemperatur zu senken. Auch hier wird sowohl der Hormonhaushalt stabilisiert als auch die Blutgefäße optimal erweitert.

Frühjahrsmüdigkeit - Frühjahrsmüdigkeit 5 Tipps - Frühjahrsmüdigkeit was tun? - Obst

Müdigkeit in der Psychosomatik

Müdigkeit gibt Ihnen das Gefühl, völlig am Boden zu sein. Sie fühlen sich innerlich leer. Die Hauptursache für Müdigkeit ist ein Mangel an Liebe gegenüber Ihrem eigenen Leben.

Es fehlt die Motivation. Sorgen, Ängste, Kummer und seelische Verletzungen führen zum Kampf, sowie zum Widerstand und Ablehnung von bestimmten Situationen.

Menschen mit Müdigkeitssymptomen verzetteln sich häufig in zu viele Richtungen gleichzeitig, anstatt die Energie in eine Richtung zu bündeln.

Das Leben ist irgendwie zu viel, Sie fühlen sich innerlich müde, weil alles so mühsam ist. Irgendwie fehlt es an Leichtigkeit.

Sie fühlen sich erschlagen, unfähig, impotent, bis hin zu Depression, ja es fehlt Ihnen komplett das Interesse am Leben. Die Orientierung im Leben und die Lebensfreude ist verloren.

Eigentlich sind Sie voller Fragen. Voller Fragen über die Widersinnigkeit des Lebens.

Die Grundursache ist eventuell schon in Ihrer Kindheit zu finden. Vielleicht sind Sie mit einem femininen Vater und einer maskulinen Mutter aufgewachsen. Das hat Ihnen in frühen Jahren schon viel Energie gekostet, bis Sie verstanden haben, wem Sie ähneln sollten und wer Ihr Vorbild ist. Diese Schwierigkeit, die Energie in eine Richtung zu bündeln, ist bis heute bestehen geblieben.

Psychosomatischer Heilungsansatz:

  • Akzeptieren Sie den gegenwärtigen Zustand und lassen Sie alle Emotionen und Fragen zu.
  • Es ist wichtig, sich ausreichend Zeit zu nehmen und übereilte Entscheidungen zu vermeiden.
  • Ruhe und Entspannung sind notwendig, um neue Energie zu tanken und sich auf den gegenwärtigen Moment einzustellen
  • Jetzt ist die Zeit, dass Sie sich auf Ihre persönliche Ziele konzentrieren und neue Energie sammeln.
  • Ziel ist es, dass Sie lernen Ihre Energie wieder bewusst in eine Richtung zu lenken, uns sich nicht in zu vielen Richtungen zu verzetteln.
Frühjahrsmüdigkeit - Frühjahrsmüdigkeit 5 Tipps - Frühjahrsmüdigkeit was tun? Bett

Leiden Sie aktuell unter Müdigkeit oder Frühjahrsmüdigkeit? Dann sprechen Sie uns doch gerne an, ich helfen Ihnen gerne weiter. Buchen Sie noch heute einen Termin und lernen Sie sich und Ihren Körper noch besser verstehen.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Frühjahrsmüdigkeit:

Welche Symptome bei Frühjahrsmüdigkeit?

Zu den Symptomen gehören Erschöpfungsgefühle, Motivations- oder Energiemangel, Konzentrationsschwierigkeiten, Reizbarkeit, Kopfschmerzen, Schwindel und Veränderungen des Appetits oder des Schlafverhaltens gehören. Sie wird häufig durch den Wechsel der Jahreszeiten und die Anpassung des Körpers an die längeren Tage und das vermehrte Sonnenlicht verursacht.

Was kann man gegen Frühjahrsmüdigkeit tun?

Um die Frühjahrsmüdigkeit so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen, können Sie einiges tun. Z. B. regelmäßig Sport treiben, an die frische Luft gehen, Stress durch Aktivitäten wie Meditation oder Yoga abbauen, Eisbäder, Wechselbäder, viel frisches Obst und Gemüse essen und vieles mehr.

Auch Pausen und Zeit zum Ausruhen und Auftanken können helfen, die Symptome der Frühjahrsmüdigkeit zu lindern. Außerdem sollten Sie sich mit der psychosomatischen Grundursache der Müdigkeit auseinandersetzen.

Wann hört die Frühjahrsmüdigkeit auf?

Die Frühjahrsmüdigkeit endet normalerweise, wenn die Temperaturen über eine längere Zeit konstant warm bleiben und die Tage länger werden. Je nachdem, wo Sie leben, kann dies Ende März oder Anfang April der Fall sein. Bleibt die Müdigkeit länger als vier Wochen bestehen, sollten Sie unbedingt mit einem Fachmann in Kontakt treten.

Welches Vitamin fehlt bei extremer Müdigkeit?

Das Vitamin, das am häufigsten mit extremer Müdigkeit in Verbindung gebracht wird, ist Vitamin B12. Dieses Vitamin spielt eine entscheidende Rolle bei der Energieproduktion und der Bildung roter Blutkörperchen.

Ein Mangel kann zu Symptomen wie Schwäche, Müdigkeit und Kurzatmigkeit führen. Wichtig dabei zu wissen ist allerdings, dass mehrere Faktoren zu extremer Müdigkeit beitragen können, und Sie am besten, einen Arzt oder Gesundheitsexperten aufsuchen, um eine genaue Diagnose zu stellen.

Das könnte Sie auch interessieren!

Haben Sie mit chronischen Schmerzen zu kämpfen oder erholen Sie sich gerade von einer Verletzung? Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, einen…

Haben Sie schon seit Wochen Schmerzen und warten auf einen Termin bei Ihrem Physiotherapeuten? Dann haben wir die Lösung für Sie, warten sie nicht länger …

Bewegung ist ein wesentlicher Bestandteil eines gesunden Lebensstils und hat einen großen Einfluss auf unser körperliches und geistiges Wohlbefinden. Unser Körper ist…

Jeder Mensch besitzt alle Ressourcen in sich zur Selbstheilung!

Mithilfe des Drei-Stufen-Konzepts von Aaron Jurenka finden auch Sie wieder den Weg zur Gesundheit.