Hüftbeschwerden? Die spirituelle Bedeutung unserer Hüfte

Unsere Hüfte gehört zu den größten Gelenken im menschlichen Körper und ist ein wahres Wunderwerk der Biomechanik. Sie ermöglicht es uns, jeden Morgen aufzustehen, uns hinzusetzen, zu laufen, zu springen, Fahrrad zu fahren, die Knie zu beugen oder zu tanzen. Die wenigsten Menschen machen sich Gedanken über diese alltäglichen Aktivitäten, erst in dem Moment, wo die Hüften nicht mehr beschwerdefrei funktionieren. Die 200.000 künstlichen Hüftgelenke, die pro Jahr in Deutschland eingesetzt werden, zeigen, wie weit verbreitet Hüftbeschwerden sind. 

Also, welche spirituelle Bedeutung hat unsere Hüfte? Unsere Hüfte symbolisiert das spirituelle Gleichgewicht und den Schwung des Lebens im Körper. Ein “aus der Mitte geraten” wird hier deutlich sichtbar und beeinträchtigt sowohl das innere, als auch das äußere Gleichgewicht. 

Leidest du aktuell unter Hüftbeschwerden? Dann habe ich diesen Beitrag genau für dich geschrieben. Gemeinsam werden wir die spirituelle Bedeutung der Hüfte analysieren und du kannst für dich herausfinden, welche seelische Ursache hinter deinen Beschwerden wie Schmerz, Degeneration, Hüftluxation, Hüftfraktur und Arthrose steckt. Außerdem findest du hier einen Beitrag zu meiner Klientin Claudia, die mit Hüftbeschwerden zu mir kam. Dieses praktische Klientenbeispiel zeigt, wie komplex das Thema Hüftbeschwerden ist.

Alles zum Thema Hüftschmerz auch als Podcast verfügbar!

Selbstheilung durch Gedanken

Folge 21: Die psychische Ursache von Hüftschmerzen

Claudia T. kämpft seit 3 Jahren mit Schmerzen in ihrem Hüftgelenk rechts.
Die Diagnose: Hüftgelenkarthrose Grad I-II (Coxarthrose). Claudia hat schon vieles versucht, sowohl Physiotherapie als auch Osteopathie und Akupunktur. Generell helfen zwar alle Behandlungen, doch langfristig gesehen werden die Schmerzen progressiv schlechter. In dieser Folge zeige ich euch wie die Hüfte mit dem Unterbewusstsein verbunden ist und welche Emotionen und persönlichkeitsstrukturen bei Hüftschmerz unbedingt angeschaut werden sollten.

Hüfte spirituelle Bedeutung

Die Hüfte liegt als Verbindung zwischen unseren Oberschenkelknochen und dem Becken und trägt den Körper in perfektem Gleichgewicht. Wir finden durch unser sogenanntes „Articulatio Coxae“ Halt, Stabilität und wortwörtlich unsere Mitte, denn es liegt sehr nah an unserem Körperschwerpunkt.
Unsere Hüften ermöglichen uns, unsere Beine zu bewegen und damit den Körper im Raum fortzubewegen. Die Hüfte entscheidet, ob ich vorangehe oder auch nicht. In Bezug auf meine Welt stellt sie die Überzeugungen und meine Beziehungen dar.
Zusätzlich verdeutlicht sie, welche Position und Sichtweisen ich dem Leben gegenüber einnehme.
Die Hüften symbolisieren meinen Schwung des Lebens.

Hüftbeschwerden – Allgemein

Ohne die Hüftgelenke könnten wir unsere Beine nicht bewegen und damit auch keinen einzigen Schritt tun. Das heißt, aus den Hüften entsteht die Bewegung der Beine, die uns ermöglichen, im Leben voranzuschreiten. Dadurch spiegelt die Hüfte eine gewisse Autonomie meiner selbst wider.
Ich kann frei entscheiden, wo ich im Leben hingehe, oder ob ich mich zurückhalte und lieber stehen bleibe.
Gerade wenn ich wichtige persönliche Entscheidungen im Leben treffe, kann es vorkommen, dass meine Hüften plötzlich anfangen zu schmerzen. Im Bewusstsein treten Fragen auf, wie z. B.

  • Wie und warum gehe ich gerade diesen Weg? (Unentschlossenheit?)
  • Habe ich das Recht, für mich zu leben und mich als wichtigsten Menschen zu sehen?
  • Sollte ich nicht besser für andere da sein und mich für sie opfern, wie ich es immer schon getan habe?

Gebrochene Hüfte - Hüftgelenkfraktur

Menschen mit Beschwerden in der Hüfte spüren einen enormen innerlichen Zwiespalt, der sie am Vorwärtsschreiten hindert. Wenn sie dennoch unter großem Druck vorwärtsschreiten, obwohl sie genau spüren, dass ihnen der Weg nicht gefällt, besteht die Gefahr, dass sie sich ihre Hüfte brechen. Um das zu vermeiden, ist also ein großes Feingefühl bei Hüftbeschwerden gefragt.
Die Frage, die jeder sich mit Hüftbeschwerden stellen sollte, ist also:

Befinde ich mich gerade noch auf meinem persönlichen Weg, den ich gehen möchte, oder nicht?

Nachdem die Hüfte gebrochen ist, verändert sich für die allermeisten Menschen erst einmal zwangsläufig der eingeschlagene Weg. Allerdings darf bei der Wiedereingliederung geschaut werden, wie der eigene Lebensweg neu gestaltet werden kann, dass er für die persönlichen Bedürfnisse wieder stimmig ist.

Hüftsteifheit - Steife Hüftgelenke

Eine steife Hüfte zeigt der betroffenen Person sehr deutlich den inneren Widerstand einer bestimmten Situation oder einem Menschen gegenüber. Das Gelenk beschreibt eine starke Unflexibilität und Steifheit, die sich vom Denken auf den Körper überträgt.
Ganz häufig sind es bestimmte Situationen oder sogar Beziehungstraumata im Leben, die diese Steifheit hervorrufen. Es kann zum Beispiel sein, dass du dich von jemandem verraten oder verlassen gefühlt hast, was dich derart mitgenommen hat, dass du deine Beziehung zu anderen Menschen infrage stellst.

Um dich zu schützen, versuchst du neue Regeln aufzustellen und vermeidest dadurch, erneut verletzt zu werden. Sorgen und Ängste gegenüber der Zukunft plagen dich, weil du vielleicht den Eindruck hast, dass du nie deine Ziele erreichen wirst. Menschen mit einer steifen Beckenregion sollten sich daher unbedingt die Frage stellen, ob sie aktuell in der Lage sind, ihre persönlichen Träume im Leben zu verwirklichen?

Leidest du aktuell unter Hüftbeschwerden? Ich helfe dir gerne

Ich begleite schon seit über 14 Jahren PatientInnen auf ihrem Weg zur Gesundheit. Ich freue mich auf Dich!

Hüftarthrose - Arthritis im Hüftgelenk - Schmerzen in der Hüfte

Bei Schmerzen im Becken, wie zum Beispiel bei Hüftarthrose, spiegelt der Körper einen ganz wichtigen Seelenaspekt wider. Im Inneren gibt es ein starkes Ungleichgewicht, zwischen dem, was ich will und was mein Umfeld von mir will, oder was ich denke, was es von mir möchte. Ich habe das Gefühl, dass ich meine Ideen und auch meine individuelle Persönlichkeit nicht durchsetzen kann, was dazu führt, dass ich mich unterwerfe.
Gleichzeitig entsteht auch eine tiefe Wut im Inneren, da mein Umfeld meine Bedürfnisse scheinbar nicht sieht. Diese Wut und Aggression manifestiert sich dann in der Hüfte. Zusätzlich existiert bei Hüftschmerzen auch immer ein Schuldgefühl, welches unbedingt angeschaut und aufgelöst werden sollte.

Hüftbeschwerden und Sexualität

Da das Articulatio Coxae sehr nah an den Sexualorganen liegt, ist auch hier nicht selten eine Verbindung zu sehen. Denn die Energie, die aus den Sexualorganen zum Zentrum steigt, läuft direkt am Hüftgelenk vorbei.
Hüftschmerzen oder eine Bewegungseinschränkung im Gelenk zeigen, dass aufgrund von Furcht, Frust, Ärger oder Schuldgefühlen die sexuelle Lust blockiert wird.

Vielleicht betrachtet man sich selbst als schlechten oder unwürdigen Sexualpartner. Vielleicht hat man auch Schwierigkeiten, seinen Partner anzunehmen. Es kann aber auch sein, dass man selbst das Gefühl von Angst unterdrückt und sich lieber vom Partner entfernt, anstatt sich mit seiner eigenen Angst zu konfrontieren.
Eine Gewichtszunahme wird häufig dazu verwendet, um einen physischen Raum zwischen sich und dem Partner zu schaffen. Eventuell ist man selbst sogar impotent, sich selbst so zu akzeptieren wie man ist, mit all seinen Vorlieben, Vergnügen und Wünschen. Das kann zu einer sexuellen Verwirrtheit führen, die sich auf die Funktion des Hüftgelenks auswirkt.

Degeneration und Entkalkung der Hüfte

Wenn meine Sicherheit bedroht ist, ich mich ohnmächtig fühle und ich Angst habe mich zu bücken, degenerieren meine Hüftgelenke. Vielleicht fühle ich mich sogar leer, benutzt und ausgelaugt.
Menschen mit degenerierten Hüften verspüren das tiefe Gefühl in sich, zu viel in den letzten Jahren gegeben zu haben. Sie glauben, “die Mutter der ganzen Welt” zu sein. Sie zeichnet eine große Aufopferungsbereitschaft aus.
Häufig sind es Menschen, die sich um ihr Umfeld sorgen, für es da sind und mehr geben, als nehmen. Sie zeichnet eine große Hilfebedürftigkeit aus und fühlen sich dadurch wertvoller.
Das innerliche Programm heißt: Leistung = Liebe

Hüftgelenkluxation - Instabile Hüfte

Ist die Hüfte sehr instabil oder sogar schon luxiert, ist die Artikulation in Bezug auf den Fortschritt im Leben sehr erschwert. Es entsteht ein “watschelnder Entengang”, der nur sehr langsamen und vorsichtigen Fortschritt ermöglicht. Ich fühle mich im Ausschreiten verhindert und es fällt mir schwer, im Leben voranzukommen. Gerade große Sprünge oder Schritte fallen mir extrem schwer. Das tiefe Gefühl, dass das Leben zu schwer zu (er)tragen ist, steckt tief im Unterbewusstsein.

Meine persönliche therapeutische Einschätzung bei Hüftbeschwerden

Ich hoffe, du konntest für dich schonmal einiges in der allgemeinen Symptomdeutung für dich und dein Lebensweg erkennen.
In meinem Klientenbeispiel von Claudia hast du vermutlich schon gemerkt, dass hier noch eine viel tiefere, persönlichere Botschaft auf dich wartet, die dir dein Symptom zeigen will.
Gerade die Tiefenmeditation ermöglicht dir den Kontakt zu deinem Unterbewusstsein aufzunehmen und in Kontakt mit deinem Symptom zu kommen. 

Für eine besonders schnelle Verbesserung der Hüftschmerzen empfehle ich dir außerdem bestimmte Bewegungsmuster und eine zielgerichtete Ernährung in den Behandlungsplan mit einzubeziehen. In meinem Beitrag “Kann Hüftschmerz psychosomatisch sein?” findest du noch einige interessante Empfehlungen dazu.

Selbstheilung durch Gedanken

Wenn du aktuell unter Schmerzen im Hüftgelenk leidest, dann darfst du dir abschließend noch 6 Fragen stellen. Beantworte diese Fragen gerne in Ruhe und schriftlich. Denke nicht nur darüber nach, sondern spüre, was dir dein Körper mitteilen möchte.

  • Was in meinem Leben wartet schon lange auf Veränderung?
  • Welchen Lebensweg möchte ich eigentlich beschreiten?
  • Wo möchte ich im Leben weiterkommen?
  • Welche Träume habe ich bisher noch nicht verwirklicht?
  • Welche Menschen, Situation, emotionale Verstrickungen halten mich in meinem alten Ich?
  • Welche Emotion sitzt mir in der Hüfte?