Die seelische Bedeutung von Übergewicht: Psychologische Ursachen und ihre Bewältigung

Übergewicht ist ein komplexes Phänomen, das weit über die einfache Gleichung von Kalorienzufuhr und -verbrauch hinausgeht. Die psychologischen und seelischen Ursachen von Übergewicht sind tief verwurzelt und oft nicht sofort erkennbar. Dabei spielt die Verbindung von Körper, Seele und Geist eine sehr entscheidende Rolle. Der Körper passt sich dabei sehr stark den inneren Zuständen an und bietet einen Lösungsversuch für ungelebte oder fehlende innerliche Prozesse. Dadurch werden Nahrungsmittel deutlich besser verwertet und als Schutzwall um bestimmte Bereiche angelegt.

Also, welche seelische Bedeutung hat Übergewicht? Übergewicht ist ein Ausdruck eines inneren Mangelzustandes. Dabei kommt es zur äußeren Fülle statt inneren Erfüllung. Betroffene befinden sich in einem Mutterthema, bei der die Distanz zwischen Mutter und Kind durch das Essen überbrückt wird.

In diesem Artikel erfährst du alles zum Thema Übergewicht und psychische Ursache. Dabei beleuchten wir die emotionalen und psychosomatischen Hintergründe von Übergewicht, unterstützt durch wissenschaftliche Studien und therapeutische Einsichten.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung in die Physiologie

Physiologisch gesehen entsteht Übergewicht, wenn die Energieaufnahme über einen längeren Zeitraum den Energieverbrauch übersteigt. Dies führt zur Speicherung von überschüssiger Energie in Form von Fett. Allerdings wird schnell klar, dass die Psyche hier eine viel größere Rolle spielt als bisher angenommen. Denn wie und wie viel der Nahrungsmittel vom Körper aufgenommen werden, ist sehr entscheidend für die Speicherung von übermäßiger Energie.

Was sagt die Wissenschaft?

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Übergewicht oft mit psychologischen Faktoren zusammenhängt. Laut einer Studie des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie besteht ein signifikanter Zusammenhang zwischen Stress, Depressionen und ungesunden Essgewohnheiten, die zu Übergewicht führen. Stresshormone wie Cortisol spielen eine entscheidende Rolle bei der Gewichtszunahme, indem sie den Fettstoffwechsel beeinflussen und Heißhungerattacken auslösen.

Symptom Bedeutung_Physiotherapie_Osteopathie_Aaron Jurenka

Aaron Jurenka - Ganzheitlicher Therapeut

Ganzheitlicher Therapeut mit Ausrichtung auf Psychosomatik, Osteopathie und Ernährung

„Ich begleite seit über 14 Jahren PatientInnen und KlientInnen – Online und 1:1 in meiner Praxis“

Übergewicht als Symbol von innerem Schmerz

„Übergewicht ist oft ein sichtbares Zeichen von unsichtbarem Schmerz.“ – Dr. Sabine Bremer, Psychologin 

Dieses Zitat von Dr. Sabine Bremer bringt auf den Punkt, dass Übergewicht häufig eine äußere Manifestation innerer emotionaler und psychischer Konflikte ist. Es zeigt, dass die Ursachen von Übergewicht tief in den emotionalen Wunden und psychischen Belastungen der Betroffenen verwurzelt sein können.

Psychologische und Psychosomatische Aspekte bei Übergewicht

Übergewicht als Schutzmechanismus

Viele Menschen nutzen Essen als Bewältigungsstrategie, um mit emotionalem Stress, Angst und Depressionen umzugehen. Essen kann kurzfristig Trost spenden, führt aber langfristig zu Gewichtszunahme und weiteren psychischen Problemen. Das übermäßige Gewicht kann als Schutzmechanismus dienen, um sich vor emotionalen Verletzungen zu schützen. Dies ist besonders bei Menschen der Fall, die in ihrer Vergangenheit traumatische Erlebnisse hatten.

Übergewicht als Distanz zur Mutter

Leiden betroffene Erwachsene oder Kinder an immer wiederkehrenden Gewichtszunahmen oder haben Schwierigkeiten ihr Gewicht zu kontrollieren, können tiefe psychische Muster dahinter stecken, die mit der Mutter-Kind-Beziehung zusammen hängen können. Was hier passiert ist das, das Kind seine Mutter tief im Inneren verweigert und über das Fett eine äußere Distanz zur Mutter aufbaut.

Gleichzeitig wird diese Distanz zur Mutter, die innerlich sehr schmerzhaft ist, über das Essen wiederum überbrückt. D. h. durch das Essen entsteht der Lösungsversuch, das innere Gefühl der Leere und dem nicht gesehen werden auszufüllen. Das Gefühl der Einsamkeit, der Trauer und der Angst ist kurzfristig ausgeglichen. Es entsteht ein Gefühl von genährt werden, ernährt werden und Liebe empfangen.

Alles zum Thema Selbstheilung auch als Podcast verfügbar!

Selbstheilung durch Gedanken

Folge 39: Die seelische Bedeutung von Übergewicht und ihre tiefen psychologischen Ursachen!

In dieser bewegenden Episode tauchen wir tief in die seelischen und psychologischen Ursachen von Übergewicht ein. Wir beleuchten die emotionalen und psychosomatischen Aspekte, die oft hinter der Gewichtszunahme stehen. Erfahre, wie Stress, Angst und traumatische Erlebnisse das Essverhalten beeinflussen und welche Rolle die Chakren dabei spielen. Mit spannenden wissenschaftlichen Erkenntnissen und inspirierenden Zitaten von Experten biete ich dir wertvolle Einblicke und praktische Tipps zur Bewältigung von Übergewicht. 

Die Rolle der Chakren

Das Fett symbolisiert im Körper die Energie und Macht, die man sich gönnt, die sogenannten “kleinen Freuden”. Wenn diese Energie nicht frei zirkulieren kann, neigt der Körper dazu, sie in Form von Fett zu speichern. Dies hängt mit dem zweiten Chakra (Sexualität) und dem dritten Chakra (Emotionen) zusammen. Eine Blockade in diesen Chakren kann zu einer Ansammlung von emotionalem und physischem Gewicht führen. Dabei heften sich die Emotionen und Ideen genauso aneinander, wie die Kilos im Körper.

Emotionaler Aspekt

Die emotionale Dimension ist bei diesem Krankheitsbild vielschichtig. Menschen, die unter ihrem übermäßigen Gewicht leiden, fühlen sich oft isoliert und gefangen in ihrem eigenen Körper. Dieses Gefühl der Isolation kann das Resultat tiefer emotionaler Wunden sein, die oft auf Kindheitstraumata oder negative Erfahrungen in der Vergangenheit zurückzuführen sind. Gerade bei Männern kann Übergewicht auch ein Ausdruck von Unsicherheit und einem Bedürfnis nach Schutz sein. Aber auch Frauen fühlen sich durch ihre Körperfülle weniger verletzlich und exponiert. Das führt zu mehr Sicherheit im Kontakt mit ihrem Umfeld.

Wissenschaftliche Studien und Erkenntnisse

Eine Studie der Universität Yale zeigte, dass emotionale Belastungen wie Stress und Angst zu Veränderungen im Essverhalten führen, die oft in übermäßigem Essen und Gewichtszunahme resultieren. Diese emotionalen Belastungen beeinflussen den Hormonhaushalt und können zu einer Erhöhung des Stresshormons Cortisol führen, das die Fettspeicherung im Körper fördert. Was hier passiert ist, dass die Angst und Überforderung, die einem im Außen begegnet, bestimmte Bereiche aus der Vergangenheit triggern und diese wieder in das Bewusstsein holen.

Zitate und Meinungen von Experten

Dr. Anita Johnston, Autorin des Buches „Eating in the Light of the Moon“, erklärt: „Übergewicht kann als eine Art von Rüstung dienen, die Menschen tragen, um sich vor den Schmerzen der Welt zu schützen.“ Dies verdeutlicht, dass Übergewicht oft als Schutzschild gegen emotionale Verletzungen dient und dass tiefere psychologische Ursachen eine Rolle spielen.

D. h. Betroffene haben sehr häufig das Gefühl, großen emotionalen Belastungen ausgesetzt zu sein, gegen die sie sich schützen müssen. Dabei ist innerlich noch nicht genügend Stabilität und Sicherheit vorhanden, weswegen diese Sicherheit und Stabilität in der äußeren Hülle aufgebaut wird.

Therapeutische Ansätze und Wege zur Heilung

Psychosomatische Analyse

Mithilfe der individuellen psychosomatischen Analyse von Aaron Jurenka kann die Grundursache ermittelt und aufgearbeitet werden. Dadurch wird schnell klar, welche Muster aktuell vorhanden sind, die zu dem Übergewicht führen. Erst wenn die psychischen Muster verändert sind, können Ernährungsumstellungen greifen und das Gewicht kann langfristig reduziert werden. Dabei greift Aaron Jurenka auf das Wissen aus der Osteopathie, Physiotherapie, aber auch aus der Ernährungswissenschaft, Traumatherapie, Hypnotherapie und Psychologie zurück.

Kognitive Verhaltenstherapie

Die kognitive Verhaltenstherapie hat sich als wirksam erwiesen, um die zugrunde liegenden emotionalen Ursachen von Übergewicht zu behandeln. CBT hilft den Betroffenen, negative Denkmuster zu erkennen und zu ändern, die zu ungesunden Essgewohnheiten führen.

Achtsamkeit und Visualisierungen

Achtsamkeitstechniken und Visualisierungen können helfen, den emotionalen Stress zu reduzieren, der oft zu übermäßigem Essen führt. Diese Praktiken fördern ein besseres Bewusstsein für die eigenen Emotionen und Bedürfnisse und können helfen, gesündere Bewältigungsstrategien zu entwickeln.

Selbstmitgefühl und Selbstakzeptanz

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Behandlung ist die Förderung von Selbstmitgefühl und Selbstakzeptanz. Menschen, die unter Übergewicht leiden, haben oft ein negatives Selbstbild und fühlen sich schuldig oder beschämt wegen ihres Gewichts. Durch die Entwicklung von Selbstmitgefühl können sie lernen, sich selbst mit mehr Freundlichkeit und Verständnis zu begegnen.

Leidest du aktuell unter Übergewicht? Ich helfe dir gerne

Ich begleite seit über 14 Jahren PatientInnen auf ihrem Weg zur Gesundheit. Ich freue mich auf Dich!

Meine therapeutische Einschätzung

In meiner Praxis sehe ich oft, wie tief verwurzelt die emotionalen und psychologischen Ursachen von Übergewicht sind. Es ist wichtig, dass Betroffene diese Ursachen erkennen und daran arbeiten, um eine nachhaltige Gewichtsabnahme zu erreichen. Denn erst, wenn die Grundursache gefunden und aufgearbeitet ist, können körperliche/strukturelle Veränderung wie Ernährungsumstellung und Bewegungsprogramme wirklich nachhaltig greifen.

In meiner langjährigen Erfahrung mit Patient/Innen und Klient/Innen habe ich nicht selten festgestellt, dass es auch für die Betroffenen unglaublich wichtig ist, erst die inneren Themen zu bearbeiten, bevor das Gewicht reduziert wird. Ansonsten besteht die Gefahr von starker psychischer Überforderung durch die fehlende Grenze und Pufferfunktion im Außen.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Übergewicht

Was sind die häufigsten psychologischen Ursachen für Übergewicht?

Die häufigsten psychologischen Ursachen sind Angst, Unsicherheit, Verweigerung der Mutter und frühkindliche Beziehungstraumata. Diese emotionalen Belastungen können dazu führen, dass eine körperliche Stabilität aufgebaut werden muss, um eine innere Instabilität, Angst und Unsicherheit auszugleichen.

Wie kann man die psychologischen Ursachen von Übergewicht bearbeiten?

Psychologische Ursachen von Übergewicht können durch psychosomatische Analysen der Grundursache, Therapie, Achtsamkeitstraining, Selbstmitgefühl und die Bearbeitung tieferliegender emotionaler Wunden behandelt werden. Es ist wichtig, sich professionellen Rat zu holen und einen ganzheitlichen Ansatz zu verfolgen.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Kindheitstraumata und Übergewicht?

Ja, viele Studien zeigen einen starken Zusammenhang zwischen Kindheitstraumata und späterem Übergewicht. Traumatische Erlebnisse in der Kindheit können zu emotionalem Essen und anderen ungesunden Bewältigungsstrategien führen, die langfristig zu Übergewicht führen. Diese traumatischen Erlebnisse müssen nicht unbedingt präsent im Bewusstsein abgespeichert sein. Häufig tauchen sie erst während den Sitzungen auf.

Wie kann Achtsamkeit beim Abnehmen helfen?

Achtsamkeit kann helfen, den emotionalen Stress zu reduzieren, der oft zu übermäßigem Essen führt. Durch Achtsamkeitsübungen lernen Betroffene, ihre Emotionen und Bedürfnisse besser wahrzunehmen und gesündere Bewältigungsstrategien zu entwickeln.

Welche Rolle spielen Hormone bei Übergewicht?

Hormone spielen eine entscheidende Rolle bei der Regulation von Appetit und Stoffwechsel. Stresshormone wie Cortisol können die Fettspeicherung im Körper fördern und Heißhungerattacken auslösen. Ein hormonelles Ungleichgewicht kann daher zu Übergewicht beitragen. Gerade Gefühle wie Angst, Unsicherheit und Hilflosigkeit können das hormonelle Gleichgewicht stark beeinflussen.

Was sind praktische Schritte zur Bekämpfung von emotionalem Essen?

Praktische Schritte zur Bekämpfung von emotionalem Essen beinhalten das Erkennen und Ändern negativer Denkmuster, die Entwicklung gesünderer Bewältigungsstrategien, das Praktizieren von Achtsamkeit und Meditation sowie das Fördern von Selbstmitgefühl und Selbstakzeptanz.

Fazit

Übergewicht ist ein komplexes Thema, das weit über die einfache Kalorienzufuhr hinausgeht. Die seelischen Ursachen von Übergewicht sind tief verwurzelt und müssen erkannt und bearbeitet werden, um langfristige und nachhaltige Veränderungen zu erreichen. Indem wir uns mit den emotionalen und psychologischen Aspekten des Übergewichts auseinandersetzen, können wir einen ganzheitlichen Ansatz zur Behandlung finden und ein gesundes, erfülltes Leben führen.

Alles zum Thema auch als Video verfügbar!